The Circle - Cover

Eine gut vernetzte leere Hülle

Das fesselnde und verstörende an Dave Eggers Buch ist, es handelt sich nicht um eine Dystopie. Bei allem, was wir jetzt wissen und erleben, drängen die Entwicklungen unaufhaltsam zu einer tiefgreifenden Veränderung der menschlichen Beziehungen, des Gesundheitswesens und der Arbeitswelt und es scheint, als würde die Hoffnung auf eine glückliche Zukunft für immer enttäuscht. Der Circle beschreibt unser Leben in fünf, höchstens 10 Jahren.

Mae ist jung, sie ist ehrgeizig und sie beginnt beim besten Unternehmen der Welt zu arbeiten. Wir verfolgen, wie sie ihre Rückzugsorte, ihre Familie, ihre Freundschaften und die Liebe für eine bescheuerte Idee und einen vergänglichen Ruhm opfert, der die Zeitenwende markiert. Der Zynismus einer Alternativlosigkeit zu 100% sozialer Kontrolle und staatlicher Überwachung entspricht den erpresserischen Mechanismen unserer Ökonomie, virtueller Netzwerke und totaler Ideen vom besseren Leben. Seine Slogans: GEHEIMNISSE SIND LÜGEN, TEILEN IST HEILEN, ALLES PRIVATE IST DIEBSTAHL. Zettelten die Kommunisten einen Feldzug gegen materielles Privateigentum an, tun dies die Internetriesen gegen das Private im immateriellen Sinn. Nacktfotos, Familiengeheimnisse, Peinlichkeiten, Gesundheitsdaten – alles gehört allen in einer wachsenden Cloud, aus der nichts zu tilgen ist. Immer mehr triviale Daten, Live-Streams, Kommentare zu Kommentaren zu Kommentaren müssen gespeichert werden und verschwenden Ressourcen. Geheimnisse treten Medienkampagnen und Skandale los, die jeden Zweifler schnell beseitigen. Ein großer Teil der Macht des Circle beruht auf politischer Unterstützung. Einmal im Circle wird eine Kettenreaktion losgetreten, die die Grenzen zwischen Privatheit und Öffentlichkeit, aber auch zwischen dem Staat und dem Unternehmen auflöst.

Wie Mae die Versprechen umarmt, sich in der Überforderung durch neun Bildschirme plus Stimme im Ohr verliert und behauptet, wie sie die Pflichten einer sozialen Kollegin, gesunder Ernährung und aller möglichen Ratings und Kennzahlen übererfüllt, um die innere Leere auszufüllen, ist erschreckend. Freunde und Familie ziehen sich zurück, sie verwehren die Aufnahme in den Circle – es gibt Individuen, die erkennen, aber gegen das Circle-System wirken sie beinahe machtlos und natürlich lächerlich gegenüber der Pathetik des Fortschritts von diesem Kaliber: “Was wäre, wenn wir alle uns so verhielten, als ob wir beobachtet würden? Das hätte einen moralischen Lebenswandel zur Folge.”

Wenn alles nach außen gezerrt wird, bleibt nichts mehr von unserer Persönlichkeit, wir werden zu gut vernetzten leeren Hüllen. Aber es ist eine Frage der Zeit, bis der Phantomschmerz aufhört. “Jetzt sind wir alle Gott. Bald wird jeder Einzelne von uns in der Lage sein, jeden anderen zu sehen und ein Urteil über ihn zu fällen.”

Dave Eggers: The Circle

Kiepenheuer & Witsch, 2014

One thought on “Eine gut vernetzte leere Hülle

  1. What a wonderful site you have here. I am so hnrooed and blessed to have met you and I feel very fortunate you have allowed me in your circle. I look forward to learning more and more from you! Many Blessings my sweet friend!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *